Die Hilfe Vieler macht’s möglich!

Ohne die ganz unterschiedliche Hilfe Vieler könnten auch wir rein gar nichts für unsere Freunde von der Straße tun. Das fängt bei den Häusern und Grundstücken an, die uns die Erzdiözese München und Freising und der Katholische Männerfürsorgeverein in Miet- und Pachtverträgen zur Verfügung stellt. Es geht weiter über eine große Zahl regelmäßiger finanzieller Einzelspenden von Privatpersonen, Ordensgemeinschaften, Kirchengemeinden, Stiftungen, Rotary und Lions Clubs, etc. bis hin zu Lebensmittelspenden und anderen Sachspenden wie Kleidung, Flohmarktartikeln oder Kerzenwachs von Privatpersonen, Klöstern, Firmen und der Münchner Tafel, die uns helfen, Geld zu sparen. Ihnen allen wollen wir von Herzen danken und:

Bitte, helfen Sie uns auch weiterhin!

Unser Spendenkonto

Sparda Bank München
IBAN: DE83 7009 0500 0000 888524
BIC: GENODEF1S04

Bitte Adresse im Verwendungszweck nicht vergessen wegen der Spendenquittung!
Herzlichen Dank!

 

Abgabe von Kleidung und Flohmarktspenden

 

Pommernstraße 30:  Montag bis Samstag, 8.00 h bis 12.00 h und Montag bis Freitag, 15.00 h bis 17.30 h

 

Auf den Schrederwiesen 22: Montag bis Donnerstag, 7.30 h bis 16.00 h und

                                                   Samstag, 9.00 – 15.00 h (während der Flohmarkt-Öffnungszeit), Freitag nicht

 

Ehrenamtliche

Gleich wichtig und unentbehrlich ist aber auch die tatkräftige Hilfe einer großen Schar von Ehrenamtlichen, die teilweise schon über Jahre und Jahrzehnte uns und unseren Freunden verbunden sind. Sie alle tragen die Idee der „Schwestern und Brüder …“ in ihrem Herzen und wollen einfach nur mit dabei sein, anderen Menschen ein menschenwürdiges und frohes Leben zu ermöglichen. Die Aufgaben für Ehrenamtliche sind vielfältig: das nächtliche Teefahren zu unseren Freunden auf der Straße, Fahrten mit unseren Mitbewohner zum Abholen und Verteilen von Lebensmitteln, Mithilfe im Haushalt, Verkauf im Flohmarkt, Buchhaltung, Nachtdienst in unserem Haus und manchmal auch ganz spontanes Einspringen in Notsituationen. Was täten wir ohne all diese Menschen?

Und wir suchen auch weiterhin immer wieder ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

zur Zeit zur Verstärkung unseres netten und freundlichen Flohmarkt-Teams

eine ehrenamtliche Mitarbeiterin/
einen ehrenamtlichen Mitarbeiter
für ein- bis zweimal im Monat am Samstag zur Verkaufszeit.

Darüber hinaus benötigen wir dringend  Hilfe ca. einmal pro Woche zum Sortieren und Aufräumen der Bücherstube im Flohmarkt.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, uns zu helfen und den einen oder anderen Samstag in fröhlicher Runde zu verbringen, rufen Sie bitte an:

Tel: 089 150 36 81 (Stefan oder Claudia).

 

Und dann gibt es noch …

… die „stilleren“ Hilfen im Hintergrund: Priester, die mit uns Messe feiern, Menschen, die für uns beten, Schwestern, die Tag für Tag Tee und Brote für unseren Teebus herrichten, Menschen, die wir immer um Rat fragen können, die ein offenes Ohr für unsere Fragen und Ideen zur Lösung von Problemen haben.

 

Sie alle, ob Sie spenden oder mithelfen oder einfach uns verbunden sind, gehören zu dem doch ziemlich großen Kreis der „Benedikt Labres“.

Und dafür sagen wir von Herzen Danke!